Christentum und Freiheit 1: Vorurteile

Bevor wir weiter über das Christentum in Bezug auf Selbsttechniken schreiben, sollten wir uns darüber klar werden, dass eine Rehabilitierung von christlich geprägten Übungs- und Selbstformungssystemen nur dann wirklich überzeugend und sinnvoll sein kann, wenn man die zahlreichen problematischen Aspekte berücksichtigt. Da mein Projekt „Christentum und Freiheit“, das sich mit der Frage auseinandersetzt, ob diese … Weiterlesen Christentum und Freiheit 1: Vorurteile

Konventionen als Bedingungen der Freiheit

Selbstformung, das ist die bewusste Gestaltung der eigenen Existenz, die Art und Weise, wie wir handeln, wie wir uns verhalten (auch uns selbst gegenüber). Früher waren es Konventionen, Traditionen, Regeln, Institutionen und Religionen, die aus einem anarchistischen Haufen gewaltbereiter Wilder so etwas wie eine friedliche Gemeinschaft geformt haben. Über viele Jahrhunderte hinweg entstand so langsam … Weiterlesen Konventionen als Bedingungen der Freiheit

Den freien Willen trainieren

Der Philosoph Peter Bieri betont in seinem Buch über den freien Willen, Das Handwerk der Freiheit, wie wichtig Konventionen und Grenzen für die Freiheit sind. Genausowenig erschöpft sich Freiheit in einem Leben, das sich rein dem Moment hingibt. „Im Jetzt leben“, noch so ein Motto fürs eigene Profil und auch essenzieller Bestandteil der Versprechungen der … Weiterlesen Den freien Willen trainieren

Moral als Technologie des Selbst

“Everybody thinks of changing humanity and nobody thinks of changing himself.”L.N. Tolstoi Die Form gilt uns Deutschen gemeinhin als eine Convention, als Verkleidung und Verstellung und wird deshalb, wenn nicht gehasst, so doch jedenfalls nicht geliebt; noch richtiger würde es sein zu sagen, dass wir eine ausserordentliche Angst vor dem Worte Convention und wohl auch … Weiterlesen Moral als Technologie des Selbst

Souveränität statt Freiheit

Die Freiheit, so behaupten ihre aufmüpfigen Verteidiger, wird beständig eingeengt, überall lauert die Macht, der Staat, die Unterdrückung. Nicht weit ist es von so einer Sichtweise, die um sich herum nicht mehr als die absolute Bedrohung der ungewünschten Einschränkung sieht: Zum individualistischen Konsumismus, zur Verschwörungstheorie, zum Aktivismus im Namen der Toleranz, oder auch zur Apathie … Weiterlesen Souveränität statt Freiheit

Das große Spiel der Freiheit

Friedrich Nietzsche verspottete die demokratischen Bewegungen des endenden neunzehnten Jahrhunderts, weil er wusste, dass eine Demokratie weitaus mehr Einsatz erfordert, als viele zu geben bereit sind: Konflikt, Stärke, Willen, intellektuelle Redlichkeit, der Wille zur Selbstüberwindung und zur Verantwortung: Denn was ist Freiheit? Daß man den Willen zur Selbstverantwortlichkeit hat. Daß man die Distanz, die uns … Weiterlesen Das große Spiel der Freiheit

Freiheit gegen die Freiheit

Die Achtundsechziger rebellierten gegen die Macht des Verbots, wir dagegen leben unter der Macht der „Freiheit“. Aber reicht diese Form der Freiheit aus? Werden wir auf diese Weise wirklich frei? Ist das scheinbar authentische Sich-Gehen-Lassen, ohne bindende Regeln, Moral und Autorität wirklich Freiheit? Sind das wirklich wir? Gerade der Hinweis auf den Narzissmus sollte uns … Weiterlesen Freiheit gegen die Freiheit

Hauptsache, Ihr habt Spaß!

Hauptsache, Ihr habt Spaß! Die Aufklärung, in der wie in keiner anderen Epoche das Ideal der Freiheit das Licht der Welt erblickte wurde, ging von der angeborenen Güte des Menschen aus, von seiner natürlichen Fähigkeit zur Vernunft und damit von seiner grundsätzlichen Fähigkeit zur Mündigkeit. Auf diesem Boden gedieh überhaupt erst unser Ideal von Demokratie … Weiterlesen Hauptsache, Ihr habt Spaß!

Negative Freiheit vs. Technologien des Selbst

Wir wollen unsere Freiheit, ohne uns mit irgendeiner Form von Macht oder Autorität identifizieren zu müssen, die diese Freiheit erst ermöglicht. Auch dies ist negative Freiheit: „Ich bin ich“, ganz ohne konstruktiven Beitrag von Staat, Gesetzen, Konventionen; auch ganz ohne Gewalt übrigens: Wir wollen unseren Wohlstand und unsere Rechte ganz ohne Opfer, Zwang oder Diskriminierung. … Weiterlesen Negative Freiheit vs. Technologien des Selbst

Foucault und Rousseau: Kurzer Epilog

Unser Ideal der Freiheit ist übrigens nicht zuletzt auch ein Produkt unserer Lehrpläne (von Lektüren wie Brave New World und 1984 zu einem Geschichtsunterricht, der eine gerade Linie von Unterdrückung zur Freiheit zieht) und Kinoprogramme. „We don’t need no education“ – wer dies mitsingt, hat sich das Englisch zumeist nicht selbst beigebracht, sondern profitiert von … Weiterlesen Foucault und Rousseau: Kurzer Epilog