Blog Feed

Souveränität statt Freiheit

Die Freiheit, so behaupten ihre aufmüpfigen Verteidiger, wird beständig eingeengt, überall lauert die Macht, der Staat, die Unterdrückung. Nicht weit ist es von so einer Sichtweise, die um sich herum nicht mehr als die absolute Bedrohung der ungewünschten Einschränkung sieht: Zum individualistischen Konsumismus, zur Verschwörungstheorie, zum Aktivismus im Namen der Toleranz, oder auch zur Apathie … Weiterlesen Souveränität statt Freiheit

Das große Spiel der Freiheit

Friedrich Nietzsche verspottete die demokratischen Bewegungen des endenden neunzehnten Jahrhunderts, weil er wusste, dass eine Demokratie weitaus mehr Einsatz erfordert, als viele zu geben bereit sind: Konflikt, Stärke, Willen, intellektuelle Redlichkeit, der Wille zur Selbstüberwindung und zur Verantwortung: Denn was ist Freiheit? Daß man den Willen zur Selbstverantwortlichkeit hat. Daß man die Distanz, die uns … Weiterlesen Das große Spiel der Freiheit

Pornografie und Narzissmus

Was bei der ganzen Geschichte deutlich wird: Die Konsum- oder Spaßkultur nach 1968 benötigt einen „großen Anderen“: Wo der demokratische Rebell gegen den Tyrannen kämpfte, sieht sich diese Kultur vom Spießer, vom „Bourgeois“ und der Spaßbremse bedroht. Diese große Anderen – eine imaginierte Autoritätsperson, also in etwa das personifizierte Freudsche Über-Ich – unterstützt uns dabei, … Weiterlesen Pornografie und Narzissmus

Ja was denn nu?

Der deutsche Schauspieler Jan Josef Liefers erklärt in der Bild, man müsse Verständnis für die Kritiker der Corona-Maßnahmen haben, denn manche Bürger bekämen nun einmal den Eindruck, "die Maßnahmen würden einen größeren Schaden anrichten als das Virus selbst." Kürzlich habe ich in der Süddeutschen gelesen, wie Ruhrtriennale-Preisträger Achille Mbembe erklärt hat, dass die heutige Gesellschaft … Weiterlesen Ja was denn nu?

Freiheit gegen die Freiheit

Die Achtundsechziger rebellierten gegen die Macht des Verbots, wir dagegen leben unter der Macht der „Freiheit“. Aber reicht diese Form der Freiheit aus? Werden wir auf diese Weise wirklich frei? Ist das scheinbar authentische Sich-Gehen-Lassen, ohne bindende Regeln, Moral und Autorität wirklich Freiheit? Sind das wirklich wir? Gerade der Hinweis auf den Narzissmus sollte uns … Weiterlesen Freiheit gegen die Freiheit

1968 und die Freisetzung des Begehrens

"die schönheit wird wie ein beben sein oder sie wird nicht sein." André Breton, 1928 "Treibt den Gedanken der Zerstörung der Menschen bis an seine äußerste Grenze, und überschreitet sie." Louis Aragon, 1926 Freiheit und Mündigkeit sind keine angeborenen Qualitäten, sondern wie die eigene Persönlichkeit auch Aufgaben, die man jede Sekunde seines Lebens neu lösen … Weiterlesen 1968 und die Freisetzung des Begehrens

Die narzisstische Meinungsökonomie, oder: Rechthaben als Ware

David Foster Wallace ging es in seiner berühmt gewordenen College-Rede vor allem um unser Konsumverhalten, aber es betrifft auch unser Glauben an obskure Blogger, krude Ideologen und seltsame Verschwörungstheorien. Worauf er hinaus wollte war nicht einfach eine konkrete Moralvorstellung oder gar Religion. Er wollte vielmehr betonen: Es gibt Dinge, an die du glaubst, die dir … Weiterlesen Die narzisstische Meinungsökonomie, oder: Rechthaben als Ware

Das fehlende Prinzip: Über den Umgang mit A. Hildmann

Der ehemalige Star der Veganer-Szene Attila Hildmann macht ja bekanntlich seit Monaten schon Schlagzeilen damit, dass er sich mit wirren Auftritten und konfusen Verschwörungstheorien immer weiter gen Rechts bewegt. Nun hat er wohl wiederholt den Nationalsozialismus relativiert und Kritiker wie etwa den Grünen-Politiker Volker Beck verbal mit dem Tode bedroht. Es wird von offizieller Seite … Weiterlesen Das fehlende Prinzip: Über den Umgang mit A. Hildmann

Technologien des Selbst im Zeitalter des Überwachungskapitalismus, I

Für zahlreiche Philosophen des antiken Griechenlands war Freiheit nicht einfach nur ein voraussetzungsloses Gut, sondern etwas, dass es sich zu erarbeiten galt. Kein Recht also, dass man einklagen solle, sondern ein Ergebnis einer langer Arbeit an sich selbst, und zwar einer Arbeit, die feste Regeln erforderte: So galt ihnen als Grundbedingung von Freiheit ein ethisches … Weiterlesen Technologien des Selbst im Zeitalter des Überwachungskapitalismus, I

Das Prinzip Prinzip

Inwiefern unsere Art von Lebensstil und die dazugehörige Rechtfertigung also ein Beispiel von Mündigkeit und Freiheit ist, sollten wir uns angesichts der immensen Zahlen nicht nur an Todesopfern, sondern auch Suchtkranken, Depressiven und Menschen mit weiteren psychischen Krankheiten fragen. Ebenso sollten wir uns die Frage stellen – was ich aber noch nie in einer Diskussion … Weiterlesen Das Prinzip Prinzip